Der Seehund – Das große Raubtier im Wattenmeer

Seehunde in Dänemark. Das große Raubtier im Wattenmeer. Er frisst 3-5 Kilo Fisch am Tag, die hauptsächlich in der Nordsee gefangen werden. Auf der Jagd nach Fischen, kann ein ausgewachsener Seehund 20 Minuten unter Wasser bleiben.

Seehunde - Robben - Robbensafari - Seehundesafari

Foto: Frederik Baun

Seehunde auf den Sandbänken

Die Seehunde bringen im Juni und Juli ihre Jungen auf Sandbänken zur Welt. Die Jungen säugen 4 Wochen lang und da die Seehundmilch aus ca. 50 % Fett besteht, nehmen sie bis zu 900 Gramm Gewicht am Tag zu.

Wenn die Säugeperiode vorbei ist, müssen die jungen Seehunde selber klar kommen. Hier ist es ganz normal, dass sie wieder etwas Körpergewicht abbauen, bevor sie die Jagdtechnik voll beherrschen. Ein Seehundjunges muss in der Regel Minimum 25 Kilo Körpergewicht haben um den Winter zu überstehen.

 

Ferienhaus am Meer buchen

 

Der kleine Heuler am Strand – bitte nicht berühren!

In der Periode, in der die Seehundjungen geboren werden, kann man neugeborene Seehundjungen – so genannte Heuler – am Strand finden. Diese sind aus unbekannten Ursachen von der Mutter getrennt worden. Sie haben ohne ihre Mutter keine Überlebenschancen. Finden Sie also ein Seehundjunges, berühren Sie dieses bitte nicht.

 

Seehund-Safari – Hier auf der Nachbarinsel Fanö

 

40.000 Seehunde im Wattenmeer

Dem Seehundbestand im Wattenmeer geht es gut. 2012 lag der Bestand bei knapp 40.000 Individuen im gesamten Wattenmeer. 5.500 waren davon im dänischen Teil des Wattenmeeres vorzufinden.

Seehundgruppen mit mehreren hunderten Individuen werden oft auf den hohen Sandbänken im äußeren Teil des Wattenmeeres gesichtet. Die Seehunde liegen nahe an den großen Tiefen, wo sie bei Gefahr oder Störung schnell ins sichere Wasser entkommen können. Ein wichtiger Rastplatz für die Tiere auf Römö ist „Bollert Sand“ an der Nordspitze der Insel.

Seehunde mit natürlichem GPS

Seehunde sind imponierende Navigatoren. Wie sie ihren Weg finden, ist aber immer noch ein Rätsel. In dem etwa 50 km² großen Gezeitengebiet nördlich vom Römö-Damm, gibt es eine Sandbank, auf der sich die Seehunde gerne ausruhen.

Die Sandbank ist bei Hochwasser überflutet und wenn die Ebbe einsetzt, versammeln sich die Seehunde genau an der Stelle, die als erstes von Wasser freigelegt wird. Auch bei Nebel und im Dunkeln!

Fakten zu Seehunden:

  • Länge: 1,5 – 2 Meter
  • Gewicht: 80 – 125 Kilo
  • Alter: Bis zu 35 Jahre
  • Nahrung: Fische
  • Geschlechtsreife: im Alter von 3-6 Jahren
  • Trächtigkeitszeit: 11 Monate
  • Stillzeit: 4 Wochen
  • Jagd: seit 1977 im dänischen Wattenmeer unter Naturschutz

Seehundesafari

Saison für Seehundsafaris ist von April bis Oktober. Mit dem Veranstalter Vadehavscentret bei Ribe können Sie die neugierigen Seehunde zu Fuß mit dem Traktorbus besuchen. Während der Tour besteht evtl. die Möglichkeit zum baden oder Bernstein finden.

 

Verlassene Seehundbabys

Sollten Sie auf einer der Wanderungen auf Römö ein verlassenes Seehundbaby sichten, dürfen Sie dieses keinesfalls berühren. Es ist möglich, dass die Mutter des Heulers wieder zurückkehrt. Rufen Sie bitte in diesem Fall die dänische Aufsicht unter der Telefonnummer +45 72 54 30 00 an.

 

Naturcenter Tønnisgård

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit dem Naturcenter Tønnisgaard entstanden. Hier werden Führungen für groß und klein arrangiert.

 

Ferienhaus am Meer buchen

 

 

top