Ferienhaus Dänemark Logo Ferienhaus Römö Dänemark - Römös größtes Ferienhausportal - Ferienhäuser und Erlebnisse
   
 

Ferienhaus Römö buchen - Alles über unsere Ferieninsel Römö in Dänemark

Ferienhäuser - Aktivitäten - Natur - Strand - Meer

 

 
Aktivurlaub Kinder Kostenlos für Kinder Bernstein suchen Drachenfest
 
Junge Leute FKK Strand Mit Hund Badeland
 
Essen Hafen Fähre Lakolk Eisenzeit Park

Havneby Hafen auf Römö - Ferienhaus Römö

Havneby ist mit fast 300 Einwohnern der Hauptort der Insel Rømø. Im Havneby Hafen auf Römö herrscht reges Treiben. Dieser Ort ist ein lebendiger Fischereihafen, der zu einer Stärkung und zu Fahrten mit der Fähre oder Sportbooten einlädt. In Havneby (sprich: "Haunebü"), haben Sie die Möglichkeit, sich mit fangrischem Fisch einzudecken oder sich gemütlich in eines der Fischrestaurants zu setzen. Ferienhäuser in Havneby

Während Sie sich die schmackhafte Auswahl an Meeresfrüchten auf der Zunge zergehen lassen, können Sie den farbig lackierten Fischerbooten beim Ausladen zusehen, die nur wenige Meter von Ihnen entfernt anlegen.

 

 

Anziehungspunkt auf Römö: Hafenort Havneby

Jeder Besucher von Römö wird über kurz oder lang dem Hauptort Havneby einen Besuch abstatten. Nicht ohne Grund fahren Aktivreisende und Familien mit ihren Kindern in den Südwesten der Insel Römö: An dieser Stelle herrscht das gewisse Hafenflair, das dem Urlaub den ersehnten weil typischen Nordseetouch verleiht. Auf der Mole spazieren Sie genüsslich einige Hundert Meter entlang und blicken von dort oben auf das artenreiche Wattenmeer. Zu Ihren Füßen schwappt die Nordsee glucksend umher; unweit davon breitet sich die duftende Heidelandschaft vor Ihnen aus. Der Havneby Hafen auf Römö strahlt eine wunderbare Hafenstimmung aus, die besonders in der Dämmerung ihre Faszination ausübt. In tiefes Abendblau gehüllt, kehrt am Römö Hafen, mit seinen funkelnden, warmen Lichtern, zunehmend Ruhe ein. Die feine Nordseebrise auf der Haut, Möwenrufe in der Ferne, doch die Liebsten ganz nah, bleiben Momente wie diese unvergesslich.

 

 

Was gibt es in Havneby zu entdecken?

Havneby dient rund 300 Einwohnern als Hauptort auf der Nordseeinsel Römö. An der Südwestspitze der Insel können Sie unterhaltsame Freizeitaktivitäten ausüben und neue Energie bei inspirierenden Spaziergängen durch die facettenreiche Natur sammeln.

  • Golf - Naturliebhaber und Sportler werden in Havneby wertvolle Stunden bei einer der beliebtesten Sportarten verbringen können: Golf auf Römö. Die Insel lebt von ihren großflächigen Grünarealen, von denen aus der Abschlag erfolgt, und der Golfball entfesselt durch die Lüfte saust.
  • Wellness - Lassen Sie sich in dem modernen Feriencenter in Havneby auch mit einer Extraportion Wellness verwöhnen. Der stimmungsvolle Hafenort ist der richtige Platz, um Körper und Seele in Einklang zu bringen – Tun Sie sich damit etwas Gutes.
  • Fähre - Wohlfühlen Sie sich mit Sicherheit auch bei einem Ausflug auf der Fähre. Vom Havneby Hafen auf Römö legt mehrmals am Tag die blau-weiß gestrichene Fähre „SyltExpress" ab. Das Auto parken Sie kostenlos am Anleger direkt im Hafen, lösen dort ein Ticket am Schalter und genießen die Überfahrt nach Sylt (List). So lässt sich ein ereignisreicher Tag auch auf der benachbarten (deutschen) Insel verbringen, abends treten Sie sodann die herrliche Rückfahrt wieder an – vorbei an langgezogenen Seehundbänken. Fähre Sylt Römö
  • Fischrestaurants - Am Havneby Hafen auf Römö bietet sich eine Fülle an frischem Fisch aus der Nordsee. Je nachdem, was sich am jeweiligen Tag in den Fischernetzen angesammelt hat, wird in den Fischtheken ausgelegt und steht zum Verkauf. Sie haben die Wahl, ob Sie sich mit Krabben, Muscheln und Fischen eindecken oder sich gleich im zugehörigen Restaurant bekochen lassen. Wenn Sie auf der Durchreise sind, nehmen Sie sich doch ein köstliches Fischbrötchen mit, das wird Ihnen den Tag am Meer weiterhin versüßen. Frischer Fisch und Restaurants
  • Naturschutzgebiet Helmodde - Die geschützte Naturzone dient Brutvögeln als Rückzugsort. Helmodde besteht aus Marschboden, der sich südlich des Havneby Hafens vor dem Deich erstreckt. Entstanden ist der Boden aus den Schlickablagerungen, die die Nordsee einst gebildet hat. Aus Rücksicht auf die brütenden Vögel ist es im Zeitraum April bis Oktober nicht erlaubt, das Naturschutzgebiet Helmodde zu betreten. Das Gebiet wird von zahlreichen Vogelarten als Nahrungsquelle gewählt – Es bietet Ringelgänsen, Austernfischern, Watvögeln, Eiderenten, Phuhlschnepfen etc. einen geborgenen Rastplatz.
  • Touristinformation – Rømø Turistbureau - Eine genaue Auskunft zu weiteren Ausflugstipps und umliegenden Anlaufstellen erhalten Sie in der Touristinformation in Havneby. Die Adresse für das Navi lautet: Nr. Frankel 1, Havneby, 6792 Rømø.

Idyllisches Ferienhaus auf Römö mit tollen Einkaufsmöglichkeiten

Havneby zählt zu den beliebtesten Destinationen, findet sich inmitten der Heide doch attraktiver Raum für ein traumhaftes Ferienhaus in Havneby. Die dicht bewachsene Heidelandschaft eignet sich ideal für wunderschöne Ferienhausanlagen. Wer eine ruhigere Lage bevorzugt, für den stehen einzelne dänische Ferienhäuser zur Auswahl. Je nach Anspruch liegen die Objekte nur einen Muschelwurf vom Strand entfernt, eingebettet von Büschen und Kiefern. Schmale Auffahrten führen zum Ferienhaus auf Römö, das einen einzigartigen Aufenthalt in Dänemark verspricht. Mit der vorteilhaften Hafenlage und der Vielzahl an Geschäften sowie einem zentralen Marktplatz finden sich genügend nahegelegene Einkaufsmöglichkeiten. Am Römö Hafen stehen Ihnen etliche Modeboutiquen und Sportgeschäfte offen. Sie können sich in einem der gut sortierten Supermärkte eindecken und darüber hinaus mit feinen Backwaren bei der ansässigen Bäckerei "Rømø Bageriet" versorgen. Hier finden Sie selbst hergestellte Backwaren, Süßspeisen, Marmeladen und Geschenkekörbe vor. Probieren Sie unbedingt die dänischen Spezialitäten und lassen sich vom Bäcker gerne beraten, denn viele Dänen sprechen sehr gut deutsch – Und sind Sie erst einmal auf den Geschmack der frisch zubereiteten Teigwaren gekommen, werden Sie bestimmt bald wieder vorbeikommen.

 

 

Römö Hafen – Geschichte der Seeschlacht im Dreißigjährigen Krieg

Erstmalig wurde der dänische Ort Havneby nach einer entscheidenden Seeschlacht erwähnt: Schauplatz war die Ostsee im Jahr 1644, als sich am 1. Juli die dänische Kriegsflotte mit der niederländisch-schwedischen eine Schlacht lieferte. Als sich der dänische König Christian IV. am Auge verletzte, hielt ihn der Kapitän fälschlicherweise für tot und ordnete an, die Flagge zu streichen. Matrose Gram jedoch, gebürtig aus Römö stammend, widersetzte sich dem Befehl. Die Seeschlacht wurde somit nicht unterbrochen, so dass die Dänen als Sieger aus dem Kampf hervorgehen konnten. Nach der Schlacht wurde der besagte Matrose zum König beordert, der ihm zum Dank einen Wunsch gewährte. Matrose Gram überraschte die Beteiligten mit seiner Herzensangelegenheit, auf ewig die Fährverbindung Römö-Jütland aufrechtzuhalten. Diese wurde ihm genehmigt und darüber hinaus erhielt er den Vorzug eines königlich privilegierten Kruges mit Alkoholausschank, der sich am Römö Hafen bis zum Jahr 1986 – das heißt über 300 Jahre – im Familienbesitz der Gram-Schmidts befand. Seit 2003 wird das Gasthaus Havneby Kro von Helle Thomsen betrieben.

Zwei Kanonen im Havneby Hafen

Wenn Sie den Havneby Hafen auf Römö besuchen, werden Sie zwei historische Kanonen auf je einer Anhöhe entdecken. Diese Relikte stammen aus dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648) und wurden vom Meeresgrund geborgen. Bis heute erinnern die Kriegsobjekte an die damalige Seeschlacht. Den Kindern dienen die Kanonen als willkommenes Spielzeug, auf dem es sich wunderbar sitzen lässt. Vom Hügel aus eröffnet sich ein ergreifender Panoramablick über den Havneby Hafen, das angrenzende Wattenmeer und moderne Feriendomizile.