Ferienhaus Dänemark Logo Ferienhaus Römö Dänemark - Römös größtes Ferienhausportal - Ferienhäuser und Erlebnisse
   
 

Ferienhaus Römö buchen - Alles über unsere Ferieninsel Römö in Dänemark

Ferienhäuser - Aktivitäten - Natur - Strand - Meer

 

 
 
Sporturlaub Angeln Windsurfen Buggykiting Radfahren
 
Golf Strandsegeln Reiten Kitesurfen Wellenreiten

Strandsegeln auf Römö – Schneller als der Wind

Die herrlich weiten Sandstrände der Nordseeküste verlocken Hobby- und Profisportler zum Strandsegeln auf Römö. Im Rennwagen am kilometerlangen Strand im Wind entlangzubrausen, sorgt für dieses einmalige Gefühl von Abenteuer und Freiheit. Mit dem Segel im Nordsee-Wind sausen Sie auf drei Rädern die eigens für Strandsegler vorbehaltene Strecke entlang. Wo andere auf Wiesen, Feldwegen oder stillgelegten Flugplätzen trainieren, offenbart sich auf dieser traumhaften Insel eine perfekte Location zum Strandsegeln.

 

Strandsegeln Römö - Strandsegler in Dänemark

 

Faszination Strandsegeln

Mit welcher Begeisterung dieser Strandsport verbunden ist, zeigt sich zum einen in dem ungeheuren Geschwindigkeitsrausch, der das Adrenalin nur so durch die Adern feuert. Denn wenn der Wind über den Strand fegt, erreichen Hochleistungsstrandsegler locker über 100 Stundenkilometer und die dreifache Windgeschwindigkeit. Mit dem Rennwagen für Freizeitsportler flitzen Sie zwar bei weitem nicht so schnell über den Sand, doch immer noch rasant genug, um abzuheben. Zum anderen besticht der Sport mit seinem unkomplizierten Ablauf. Dabei kommt es beim Segeln auf dem Strand besonders auf Fingerspitzengefühl und die Fähigkeit an, den Strand zu "lesen". Damit die Reifen nicht in den Prielen oder Wasserrinnen versinken, bedarf es Wind sowie anfangs ein wenig Übung. Doch an Windkraft mangelt es an der Nordsee selten. Beim Strandsegeln auf Römö können Sie Ihren Sport- und Abenteuergeist in jedem Fall unter optimalen Bedingungen ausleben.

 

 

Strandsegeln lernen auf Römö - Strandseglerschule

Auf unserer dänischen Ferieninsel haben Sie die Gelegenheit, an verschiedenen Strandsegel-Kursen teilzunehmen. Schon nach kurzer Zeit können Sie frei wie der Wind über Nordeuropas breitesten Sandstrand dahingleiten. Lassen Sie sich die Chance nicht entgehen, denn Strandsegeln lernen kann jeder. Eine kurze Einweisung in die Technik und los geht's mit der Strandfahrt. Auch für Kinder bietet sich die Möglichkeit zum Strandsegeln auf der schönen Insel Römö. Buchen Sie einen Schnupperkurs oder widmen sich gleich ein paar Tage dem faszinierenden Strandsport. Bald schon kommen Sie in den Genuss, sämtliche Manöver zu beherrschen und unbeschwert am Meer entlangzusegeln.

 

Die schönsten Ferienhäuser auf Römö ansehen

 

 

Was genau ist ein Strandsegler oder Landsegler?

Bei diesen Segelwagen handelt es sich um beliebte Sportfahrzeuge, die mit natürlichem Windantrieb das ganze Jahr lang genutzt werden können. Je nach Modell stehen unterschiedliche Segelgrößen zur Verfügung. Der Strandsegler oder auch Landsegler verfügt über drei Reifen, wovon einer vorn an der Spitze befestigt ist. Dadurch lässt sich streckenweise auf lediglich zwei Rädern fahren. Die Kunst des Strandsegelns oder Landsegelns liegt darin, den Wind auf effektive Weise zu nutzen. Bei dem Segelsport fahren Sie in sitzender bis liegender Position in einer Sitzschale und bestimmen mit einem leichtgängigen Lenkrad die Fahrtrichtung. Im Gegensatz zu anderen Sportarten kommt es hier nicht auf Körperkraft an. Das Fahrzeug lässt sich allein durch den Wind und das Steuerrad manövrieren. Mit der einen Hand bedienen Sie das Segel und bestimmen somit das Tempo, mit der anderen wählen Sie die ideale Fahrspur. Das Strandsegeln lässt sich neben Sandstränden auch auf kleineren Arealen praktizieren wie auf Parkplätzen, Wiesen, Feldwegen oder vertrockneten Salzseen.

 

 

Adressen zum Strandsegeln Römö

Ein Paradies tut sich am Südstrand von Römö auf. In dieser Region befindet sich am sogenannten Sonderstrand der allseits beliebte Treffpunkt für Strandsegler. Der Sonderstrand bietet mit seiner riesigen Fläche mehr als genügend Raum für Sportler wie Badegäste. Ein speziell für Strandsegler abgeteiltes Areal eröffnet ungeahntes Vergnügen. Versuchen Sie Ihr Glück und zeigen, was in Ihnen steckt. Fragen richten Sie z. B. an das Touristikzentrum Römö in Havneby oder direkt an die Strandsegelschule.

 

Strandsegler Gebiet auf Römö

 

Was gibt es beim Strandsegeln zu beachten?

Ausrüstung

Für die Fahrt ziehen Sie sich der Jahreszeit entsprechend warm an. Im Idealfall tragen Sie eine geeignete Ausrüstung wie einen wasser- und windabweisenden Anzug. Dieser schützt Sie vor Wind und Wetter sowie dem Fahrtwind. Rechnen Sie damit, dass Sand aufgewirbelt wird und tragen daher vorsorglich eine Schutzbrille. Alternativ greifen Sie zur Sonnenbrille oder auch Skibrille. Schützen Sie Ihren Kopf zudem mit einem Helm, der Sie vor Schäden bewahrt. Für den sicheren Halt sind wasserabweisende und trittsichere Schuhe ratsam. Es kann passieren, dass Sie Ihren Strandsegler aus nassem Sand schieben müssen, zum Beispiel wenn der Wind nachlässt und die Fahrt im Priel endet. Bei Anfängern fordert oft das Wendemanöver Zutun durch Anschieben. Denken Sie für die Segelausrüstung auch an rutschfeste Handschuhe, um die Führung fest im Griff zu behalten.

Windstärken

Die richtige Windstärke sorgt für den optimalen Lauf. Dabei richtet sich bei Kindern das geeignete Segel nach den vorherrschenden Windverhältnissen. Schon zwei Windstärken genügen Kindern, um sich auf den Weg zu machen. Fünf bis sechs Windstärken bescheren Erwachsenen hingegen eine rasante Fahrt über die endlos weiten Sandbänke der Nordseeküste.

 

Strandsegler am Römö Strand

 

Hindernisse

Bei all dem Spaß zahlt es sich aus, stets die Augen offen zu halten. Seien Sie aufmerksam und achten auf mögliche Hindernisse auf dem Boden. Herumliegende Äste oder weiteres angeschwemmte Treibgut könnte sonst zu unschönen Vorfällen führen. Behalten Sie während des Strand- oder Landsegelns immer die Kontrolle und richten das Segel mit Feingefühl aus. Sie bestimmen das Tempo und lenken um herumliegende Gegenstände herum.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit mit der Sie fahren, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dabei wirkt sich sowohl die Windstärke auf die Schnelligkeit des Strandsurfens aus als auch der Winkel, zu dem Sie in Windrichtung fahren. Die Art, wie das Segel ausgerichtet wird, bestimmt die Fahrtgeschwindigkeit. Außerdem hängt das Tempo von dem jeweiligen Körpergewicht sowie der Beschaffenheit des Bodens ab. Ein harter Sandstrand eignet sich hervorragend für das Unterfangen, blitzschnell über den Boden zu gleiten. Am Sonderstrand stoßen Sie auf ideale Bedingungen und profitieren von dem Traumstrand in jeder Hinsicht. Bereits ab rund 30 Stundenkilometern stellt sich bei vielen Fahrern dieser Geschwindigkeitsrausch ein, der für das besondere Urlaubsfeeling sorgt.

Kentern

Wer es beim Fahren auf zwei Rädern übertreibt bzw. von einer starken Böe erfasst wird, der kann mit seinem Segelwagen kentern. Dann schnallen Sie sich einfach ab und steigen aus, richten den Strandsegler wieder auf und fahren weiter.

 

 

Strandsport im Wind – Rückblick

Schon vor hunderten von Jahren segelte der erste Segelwagen an der Küste entlang. Erfinder der damals sensationellen Technologie war der Physiker und Ingenieur für Wasserbau Simon Stevin. Seine Erfindung diente Moritz von Oranien, dem niederländischen Fürsten, und orientierte sich ursprünglich an den chinesischen Lastenseglern. Der Weg zu den heutigen Hightech-Strandseglern führte über einen wilden Mix aus Autoteilen, Fahrrädern und riesengroßen Tüchern, die als Segel fungierten. Aus dieser Tradition gehen bis heute Meisterschaften auf internationaler und nationaler Ebene hervor.